Trennungskinder leiden häufig im Verborgenen! Wie Eltern helfen können…

Trennungen zwischen Eltern können für ihre Kinder Auswirkungen und tiefe Folgen haben: Unbestritten ist, dass Kinder und Jugendliche von dem meist lang andauernden Konflikt ihrer Eltern vor, während und nach der Trennung betroffen sind und extrem darunter leiden können. Die familiäre Atmosphäre ist in dieser Zeit äußerst angespannt und häufig von Bitterkeit, Streitereien und Anspannungen geprägt. Dabei kann es vorkommen, dass Kinder und Jugendliche emotional und real vernachlässigt, wie auch zur Festigung von Machtpositionen zwischen den Eltern missbraucht werden.

Kinder werden zum „Spielball” im Streit zwischen den Eltern, der häufig vor Gericht in Auseinandersetzungen um das Sorge-, Unterhalts- und Besuchsrecht fortgesetzt wird. Während der Scheidungsphase ist die innere Zerrissenheit der Kinder zwischen Vater und Mutter am größten, weil Kinder unter deren Loyalitätsanforderungen direkt oder indirekt zu Richtern im Ehestreit gemacht werden.“ 1

Diese Zustände und Folgen beschreiben erfahrene Psychologen unter  „Weil die Eltern ganz von ihren eigenen mit der Trennung verbundenen Gefühlen des Versagens, Verletzt seins, der Enttäuschungswut und Abwehr von Schuldgefühlen absorbiert sind, ist das Scheidungskind mit dem Erleben der Trennung meist alleingelassen.“

Verständlich, denn nichts ist mehr im Lot. Mutter und Vater suchen nach ihrem neuen Leben, auch wenn ein oder beide Elternteile in einer neuen Beziehung sind oder sich neu verliebt haben, so werden die persönlichen Werte einer bestehenden Familie neu sortiert. Neue Familienformen kommen ins Visier, müssen neu gefunden, sortiert, erst neu erlebt und aktiv eingenommen werden.

Dies löst vor allem bei den von Leid betroffenen Kindern und Jugendlichen, Gefühle von Trauer und Schmerz sowie das Gefühl von Hilflosigkeit, Ohnmacht und Resignation aus. Zusätzlich kann es sein, dass diese Gefühle  durch Verlustgefühl „es nicht geschafft zu haben, die Trennung der Eltern zu verhindern“ begleitet werden. Ein Gefühlscocktail, der für Kinder im Einzelnen schwer zu benennen ist und innerlich – im Verborgenen – abläuft. So beschreiben Psychologinnen und Therapeuten die Reaktionen von Kindern und Jugendlichen verschiedenartig:

Reaktionen von Kindern bei einer Scheidung

Kinder antworten auf seelischen Schmerz unterschiedlich. Die Skala kann von zornigem, protestierendem Nichtanerkennen des schmerzlichen Zustandes bis hin zu einem passiven, resignierenden Verhalten reichen. Je nach individueller Angst, Schuldgefühlen und der Fähigkeit, das Erleben von Hilflosigkeit abzuwehren, lassen sich aggressive, plötzliche asoziale oder gar „straftäterische“ Verhaltensreaktionen wie Diebstahl oder Weglaufen, aber auch Clownerie, altkluges, pseudo-erwachsenes Verhalten oder psychosomatische Reaktionen wie Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen oder Einnässen als Abwehrversuche depressiven Erlebens erkennen.

Reaktionen von Jugendlichen bei einer Scheidung

Jugendliche, entwicklungsbedingt in ihren Aktivitäten eher außerhalb der Familie orientiert, erleben die unvollständige Familie als beschämenden Mangel. Sie fühlen sich durch das Miterleben des Scheiterns ihrer Eltern, die ihnen als „Vorbilder“ dienten, in ihrem Bedürfnis geschädigt, soziale Kompetenz und Anerkennung zu erlangen. Schamgefühle können kompensatorisch durch die Konzentration auf den Leistungsbereich abgewehrt werden, oder, wenn dies nicht gelingt, auch zum Rückzug aus Sozialkontakten führen. Die wesentliche Auswirkung  von Trennung und Scheidung in dieser Alterstufe liegt im Verlust einer Sicherheit und Halt gebenden Familienstruktur, die dem Jugendlichen ein Hin- und Herpendeln zwischen Unabhängigkeit und noch kindlicher Abhängigkeit ermöglicht, damit er seine Entwicklungsaufgaben bewältigen kann.

Extreme Entwicklungsverläufe können bei Jugendlichen sein:

 

  • Emotionaler Rückzug: Die Jugendlichen ziehen sich in sich selbst zurück, meiden Sozialkontakte und wehren sich gegen die Entwicklungsanforderungen der Erwachsenwerdens.
  • Beschleunigter Entwicklungsverlauf: Die Jugendlichen zeigen ein pseudoerwachsenes Verhalten und sexuelle Frühreife nach Verlust äußerer Werte und Kontrolle oder vernachlässigen ihre eigenen (jugendlichen) Bedürfnisse. Manche übernehmen auf scheinbar erwachsene Art Entscheidungen und Verantwortung für die in der Krise belasteten und in sich zurückgezogenen Eltern.“1

Warum ist es so wichtig als Eltern, einfühlsam und ohne viel Aufsehen Unterstützung zu holen und anzubieten?

Kinder und Jugendliche fühlen sich oft für die Trennung schuldig. Auch wenn auf der Hand liegt, dass sie es nicht sind. Oft suchen Eltern – so kenne ich es auch – Hilfe im therapeutischen und psychologischen Kontext, um das Verhalten der Kinder „wieder zu stabilisieren, in den Griff zu bekommen“.

Ich habe mich in meiner Studienzeit mit Stigmatisierung auseinandergesetzt, und bin seitdem sensibilisiert, wie schnell man einen Stempel aufdrücken kann. Daher suche ich nach Wegen, die sanft, ohne Aufsehen, ohne intensive Gespräche Erleichterung, Auflösung und neue Ausrichtung bieten. Ich möchte damit nicht sagen, dass therapeutische Wege sinnlos sind. Nein, ganz im Gegenteil, sie fördern die aktive Reflexion und Auseinandersetzung, leiten bei aktiver innerer Arbeit Veränderungen ein.

Für Kinder und junge Menschen, die zwangsläufig in familiäre Krisen geraten, bevorzuge ich balancierende Techniken, die nicht von Heilung und Therapie sprechen, sondern von Gleichgewicht, Balance, die innere Mitte finden, das Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl stärken, besonders seine Potenziale zu erkennen und zu aktivieren.

Ein großes Geschenk war es daher für mich die für deutsche Verhältnisse noch unbekannte, in 70 Ländern weltweit praktizierte Technik – die EMF Balancing Technique® von Peggy Phönix Dubro aus den USA kennenzulernen, in Krisensituationen selbst erfahren zu haben und überzeugt, selbst zum Weitergeben, gelernt habe.

Sie ist eine wunderbare sanfte Variante,  Kinder und Jugendliche in ihre Ruhe, inneren Frieden zu führen, in ihrer Balance zu stärken, ihr Selbstbewusstsein zu fördern, ihr Selbstwertgefühl und damit ihre Selbstermächtigung zu kräftigen. Neben der Balancierung ist ein zweiter herausragender Effekt, dass sie über den Kontakt zu ihrer inneren Mitte, ihrer Core-Energie, herausfinden und spüren, wer sie sind. Ein grundlegender Baustein zu spüren und daran zu arbeiten, welche Persönlichkeit ich bin, was mich besonders macht, vor allem um den persönlichen Weg herauszufinden, auch in einem neuem Familiensystem, der auf sie zukommt.

Es ist mir ein besonderes Vergnügen, diese Anwendungen weiterzugeben an Menschen, die spüren, dass wir ein Energiesystem haben, das es zu „reinigen“ und zu aktivieren gilt. Wir kümmern uns in der Regel um unser Herz-Kreislaufsystem, Skelettsystem. Das Energiesystem verleiht uns Flügel, das Leben zu leben, was wir uns wünschen.

Was ist EMF Balancing Technique® genau?

EMF bedeutet Elektromagnetische Feld und ist eine Methode der Quantenphysik, die mit unserem Energiesystem arbeitet. Das Besondere daran ist die Art und Weise, denn sie tut es auf eine Technik, die den Menschen in seinem Respekt und in seiner Würde achtet und jegliche Unterschiedlichkeit und das unendliche Potenzial fördert.

Jede Sitzung – die infolge der Quantenlogik auch über die Ferne ausgeführt werden kann – aktiviert   unseren Energiefluss so, dass mehr Energie im Hier und Jetzt zur Verfügung steht. Unsere Energiereserven werden gesteigert. Nicht daran zu arbeiten bedeutet, dass überladene Energie, gespeichert in Informationsfasern um uns herum, nicht genutzt wird und unsere Power, Klarheit, Präsenz bremst, sogar unsere Resonanz, z.B. zu negativen Themen zwischen Menschen und Systemen, mit denen wir in Verbindung oder derzeit oder immer wieder im Konflikt stehen, beeinflusst.

Indem man die Energie, die wie Energiescheiben in unseren Informationsfasern um uns herum schweben, wieder in Schwung und in Umlauf bringt, wird „frische“ Energie für uns frei und steht wieder für den jetzigen Moment, für unsere weiteren Entwicklungsschritte zur Verfügung.

Darüber hinaus wird die Energie geklärt, die nicht mehr gegenüber negativ belastenden Systemen und Menschen „angesprochen“ werden soll. D.h. wir gehen nicht mehr in Resonanz mit immer wiederkehrenden Themen und machen so einen großen Entwicklungsschritt.

Wir erlangen daher innere Ruhe, finden wieder zu uns und unserer inneren Mitte, aktivieren unsere Weisheit, die uns unsere Antworten auf Fragen gibt, um Schritte für unseren Weg einzunehmen. Wir werden so klarer, mutiger, erkennen unsere Stimme, gehen Wege, die neu für uns sind und uns besser tun.

Egal ob wir  jung oder alt sind, die EMF Balancing Technique® wirkt bei jedem, denn jeder Mensch, jedes Tier, auch unsere Erde hat ein eigenständiges Energiesystem, mit dem wir in Verbindung stehen. Wenn wir begreifen, dass wir unsere Energieladungen verändern können, und Energieladungen in den uns verbindenden Energiegitter rein oder rausnehmen können, können wir uns und unser Umfeld beeinflussen, so auch Konfliktsituationen in einem Familien-, Schul- oder Berufssystem. Sogar die Entwicklung unserer Erde.

Die EMF Balancing Technique® ist genial, sie ist so wundervoll, da sie leicht, schnell, ohne aktive Auseinandersetzung mit dem konkreten Thema Erleichterung, Balance und evolutionären Fortschritt bietet. Garantiert!

Ich kann dies aus eigener Erfahrung berichten: Meine Tochter habe ich mittels EMF durch eine schwerwiegende Mobbingsituation in der 4. Grundschulklasse gebracht. Ich konnte regelrecht zusehen, wie sie ihre Blockaden lösen, wieder ihr Selbstbewusstsein erlangen, ihr Selbstwertgefühl spüren konnte. Die EMF Sitzungen haben meine Tochter wie „Phönix aus der Asche“ davon befreit, nicht mehr in ähnliche Situationen zu geraten und sie darin gefördert wurde, genau hinzuschauen mit wem sie sich verbindet. Sie wurde eine „Expertin“  in der Beobachtung von Schulformen, die Kinder fördern oder eher in die Anpassung, unter Druck und in Stress bringen wollen.

Hier eine Empfindung einer meiner jungen “Nutznießerinnen” einer EMF Balancing Technique Sitzung. Wie fühlt sich Leonie davor und danach?

Wie EMF Balancing bei Sorgen helfen kann…

"Mama, Papa, mir geht es nicht gut!" – wie können Eltern ihrem Kind helfen – Leonie zeigt ihr Ergebnis

Gepostet von Junge Menschen – Stärken erkennen, Weg finden, Größe gewinnen am Dienstag, 21. August 2018

oder
https://heikemarialinhart.com/wp-content/uploads/2018/08/VIDEO-2018-08-10-12_Leonie_EMFhilft.mp4

Infolge der Quantenlogik freue ich mich sehr, Dir und Deinem Kind  – egal wo Dein Kind lebt oder Du bist – Fernsitzungen senden zu können. Ich biete Dir als Paket 4 einzelne oder 2 doppelte Kombi-Fernsitzungen an, um Dein Energiesystem positiv zu aktivieren, Blockaden zu lösen, Ängste zu nehmen, Dein Energiesystem zu stärken, Dich in Deine innere Mitte zu befördern, für innere Ruhe und Frieden, um von dort aus, Deine Schritte zu gehen:

https://heikemarialinhart.com/trennung/

Es grüßt Dich herzlich

Deine Dr. Heike Maria Linhart

 

 

Quelle: 1 Stand August 2018: https://www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org/kinder-jugend-psychiatrie/risikofaktoren/trennungscheidung/psychische-folgen/

Fotoquelle: www.everypixel.com https://stocksnap.io/photo/RO7HF83PPB

Leave A Response

*

* Denotes Required Field